Zertifizierungsablauf

Erstzertifizierung: Stufe 1

In der Stufe 1 erfolgt u.a. die Prüfung der Dokumentation des Managementsystems, des Geltungsbereichs und der Ressourcen des Managementsystems. Nach erfolgreichen Stufe 1 Audit erfolgt das Stufe 2 Audit.

Überwachungsaudits

Diese Audits stellen nicht notwendigerweise vollständige Systemaudits dar und müssen zusammen mit den anderen Überwachungstätigkeiten geplant werden, sodass die Zertifizierungsstelle das Vertrauen aufrecht erhalten kann, dass das zertifizierte Managementsystem zwischen den Re-Zertifizierungsaudits weiterhin die Anforderungen erfüllt.

Erstzertifizierung: Stufe 2

Der Zweck des Audits der Stufe 2 ist es, die Umsetzung sowie die Wirksamkeit des Managementsystems zu beurteilen. In begründeten Fällen kann die Stufe 2 im direkten Anschluss an die Stufe 1 erfolgen.

Rezertifizierung

Die Rezertifizierung muss mindestens ein Audit Stufe 2 beinhalten. Nach positivem Abschluss und positivem Zertifizierungsentscheid wird ein neues Zertifikat mit einer entsprechenden Laufzeit ausgestellt.

Zertifizierungsentscheid

Nach dem Audit wird durch die Zertifizierungsstelle der Zertifizierungsentscheid getroffen. Bei positivem Entscheid erfolgt die Ausstellung des Zertifikats mit einer Laufzeit von 3 Jahren (ISO) oder 3 bzw. 5 Jahren (AZAV).

Gültigkeit

Eine Zertifizierung kann beeinflusst werden durch einen Widerruf, Aussetzung, Wiedereinsetzung oder Entzug einer Zertifizierung. Gründe hierfür können grundlegende normative, gesetzliche oder anderweitige (schwerwiegende) Verstöße sein.

Zertifizierungsrichtlinien